Ergotherapie in der Pädiatrie (Kinder)

Wann wird Ergotherapie beim Kind eingesetzt?

Mögliche Entwicklungsverzögerungen, die Sie vielleicht bei Ihrem eigenen Kind schon beobachtet haben, könnten sein:

  • Einschränkungen im Bereich der körperlichen Beweglichkeit, z.B. beim Turnen
  • feinmotorische Defizite, wie Ungeschicklichkeiten und Unlust beim Basteln
  • Beeinträchtigung der Graphomotorik und Malentwicklung
  • Wahrnehmungsverarbeitung der verschiedenen Sinnessysteme (vestibulär, taktil-kinästetisch, visuell, auditiv) ist auffällig
  • Bewegungsunruhe, erhöhte Ablenkbarkeit und mangelnde Konzentrationsfähigkeit
  • Händigkeit- und Dominanzentwicklung
  • Spiel- und Arbeitsverhalten, der Lernbereitschaft
  • Beeinträchtigungen der kognitiven Entwicklung
  • Verrichtungen des alltäglichen Lebens (z.B. Ankleiden, Körperpflege)
  • Kind reagiert auf seine Mitmenschen und seine Umwelt mit übermäßiger Angst, Aggression, Abwehr oder Passivität.
  • Verhaltensauffälligkeiten.
  • Sinnbehinderungen, z.B. Blindheit, Taubheit.
  • Syndrome
  • Autismus

Was beinhaltet die Ergotherapie in der Pädiatrie?

Grundlage der Behandlung ist die ganzheitliche Sichtweise des Kindes.

Nach differenzierter Befunderhebung, können Verrichtungen des täglichen Lebens, Bewegung, Spiel, zum Teil auch handwerkliche Tätigkeiten, Inhalte der Behandlung sein.

Die Zielsetzungen werden mit Ihnen gemeinsam erfasst und in der Verlaufsdiagnostik dokumentiert.

Therapeutische Maßnahmen sind:

  • Sensomotorisch-perzeptive-Behandlung
  • Motorisch-funktionelle-Behandlung
  • Psychisch-funktionelle-Behandlung
  • Neurophysiologische-Behandlung

Psychologische, systemische und didaktische Gesichtspunkte, sowie die Beratung der Eltern und Austausch, wie Zusammenarbeit mit dem das Kind betreuenden Einrichtungen spielen dabei eine wichtige Rolle.

Ziel der Elternberatung ist es, die Probleme der Kinder  verständlich zu machen und ihre Sichtweise für die Potentiale des Kindes zu stärken.  Wir unterstützen Sie gerne bei der Entwicklung Ihres Kindes und sehen sie als die Experten für ihr Kind  an. Bei uns können Sie spezifisches Fachwissen ,Empathie  und gemeinsame Lösungsfindung erhalten.